Dienstag, 23. Oktober 2012

Quarkbällchen






500g  helles glutenfreies Mehl
500g Magerquark
1 TL Salz
250g Zucker
1P. Backpulver
1P. Vanillezucker
4 Eier

Öl/Fett zum Frittieren

Zucker
Zimt

Aus Mehl, Magerquark, Salz, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Eiern einen Rührteig herstellen.
In einem Topf oder einer Fritteuse das Öl erhitzen, ca 170°C, falls ihr die Möglichkeit habt die Temperatur zu messen.
Mit 2 Teelöffeln kleine Kugeln formen und ins Fett geben oder einen Spritzbeutel verwenden. Die Bällchen gehen etwas auf, also nicht zuviele in den Topf geben. Nach einiger Zeit sollten sich die Bällchen von alleine wenden, ggfs etwas nachhelfen. Wenn sie schön goldbraun sind mit einer Schöpfkelle oder Zange aus dem Fett nehmen und auf einem Küchentuch kurz abtropfen lassen.

In einer Schüssel Zucker mit etwas Zimt vermengen, die Quarkbällchen noch heiß darin wenden.

Kommentare:

  1. ohhhh!
    Ob das auch mit Dinkelmehl funktioniert? Ich muss das ausprobieren!
    Allerdings mit Ei-Ersatz, weil ich keine Eier essen kann :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Eiersatz müsste es gehen, da durch den Quark ja sowieso sehr viel Eiweiß im Teig ist. Ob es mit Dinkel klappt kann ich Dir leider nicht sagen, da in Dinkel Gluten enthalten ist und das kann ich dann wiederum nicht essen ;)

      Löschen
    2. Hach, jeder hat irgendwie so sein Päckchen zu tragen mit den Unverträglichkeiten und/oder Allergien :)
      Aber ich finde, wir bekommen das toll hin :)

      Werds bei Gelegenheit mal ausprobieren und berichten, ob und wie es geklappt hat :)

      Löschen