Montag, 1. Oktober 2012

Oktoberfestzeit........Laugenbrezeln


O'zapft is! Noch bis zum Wochenende läuft in München das Oktoberfest, Grund genug also endlich den
vielen Nachfragen nachzukommen und das Rezept für richtige Laugenbrezen zu posten.
Dieses Rezept ist von Trudels Seite, ein besseres habe ich noch nirgends gefunden.
Trudel war so lieb und hat mir das veröffentlichen hier erlaubt. Ein herzliches Dankeschön dafür :)
Ich nehme zwar die selben Zutaten, habe aber die Zubereitung etwas abgewandelt, da ich auf diese Weise bessere Ergebnisse erzielt habe. 


Zutaten:
500g helles glutenfreies Mehl
1 TL Fiber Husk / Psyllium/ gemahlene Flohsamenschalen

1 TL Salz
1 TL Zucker
1 Päckchen Trockenhefe
100g Magerquark
300ml lauwarmes Wasser
2 EL Rapsöl
1 TL Obstessig
2-3 EL Milch

grobes Salz
Natronlauge oder Brezellauge


Das Mehl, Fiber-Husk, Salz, Zucker und Trockenhefe vermischen. Wasser, Magerquark, Rapsöl und Essig zugeben und alles gut miteinander verkneten (ca. 5 Minuten). Bei Bedarf evtl noch 2-3 EL Milch zugeben.

Den Teig 30 Minuten gehen lassen, dann nochmals etwas durchkneten.
Den Teig in gleichmäßige Stücke aufteilen, zuerst Rollen und daraus dann die Brezen formen. Die Brezen gut mit Wasser anfeuchten, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und an einem warmen Ort 20-30 Minuten gehen lassen.
Dann die Brezen mit Lauge bestreichen oder tauchen. Mit Salz bestreuen und möglichst sofort bei 180°C ca 10-12 Minuten backen.

Bitte beachtet unbedingt meine Hinweise zum richtigen Umgang mit Brezellauge! Meine Infoseite findet ihr hier: Brezellauge - Wissenwertes und wichtiges

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen